ZinnhochzeitWANN:
6,5 Jahre nach der Trauung

HINTERGRÜNDE ZUR ZINNHOCHZEIT:

Die Bedeutung der Zinnhochzeit ist eine besonders Schöne: Sie soll daran erinnern, dass eine Ehe nach 6,5 Jahren hin und wieder aufpoliert werden muss und keinesfalls ohne Pflege besteht. Die Zinnhochzeit ist sicher einer jener Hochzeitstage, die nicht groß gefeiert werden, dennoch sollte dieser Tag nicht einfach übersehen werden. Es ist doch eine gute Idee, die Feste so zu feiern wie sie fallen und sich bewusst vom Alltag eine Auszeit zu gönnen.

Bei der Zinnhochzeit geht es aber nicht nur darum, sich darauf zu besinnen, die Ehe immer wieder aufzupolieren, sondern Zinn ist ein Schwermetall, das in vielen Alltagsgegenständen vorkommt. So könnte es auch ein Zeichen dafür sein, dass die Ehe in der Realität angekommen ist und der Alltag Einzug genommen hat.

TRADITION:

Wer ein Geschenk aus Zinn andenkt, muss nicht zwangsläufig an Haushaltsartikel oder Dekorationsartikel hängen bleiben. Auch Schmuck mit Gravuren wird aus Zinn angefertigt. Und wer ein wenig mehr in die Geldbörse greifen möchte, kann auch einen LCD-Fernseher kaufen, denn auch da kommt in den Verbindungen Zinn vor. (3)

Quellen:
(1) Zinnhochzeit (help.gv.at)
(2) Schmuck aus Zinn (dawanda.com)
(3) Vorkommen Zinn (chemie.de)
Peter Brauers: Hochzeitsbräuche. Das etwas andere Sachbuch zur Hochzeit. Books on Demand, 2009, S. 114.

Zurück zur Übersicht