Diamanthochzeit, Diamantene Hochzeit, 60. HochzeitstagWANN:
60. Hochzeitstag

ANDERE BEZEICHNUNGEN:
Diamanthochzeit

HINTERGRÜNDE ZUR DIAMANTENEN HOCHZEIT:

So vor sechzig Jahren
standet ihr am Traualtar.
Und der Zukunft Tage waren
euch und andern noch nicht klar.
Aber heut’ im Familienkreise
schaut ihr zurück auf 60 Jahre Ehe-Reise,
für das Ziel, das nicht mehr Schein,
stehen Kind und Enkel ein.
Franz Grillparzer

Die Diamantene Hochzeit ist ein sehr seltenes Hochzeitsjubiläum, das nur sehr selten gefeiert wird. Umso bedeutender und wertvoller ist es, wenn ein Paar dieses Jubiläum anlässlich seines 60. Hochzeitstages noch feiern darf. Viele Paare heiraten heute nicht mehr in jungen Jahren und trotz einer sehr hohen Lebenserwartung ist es vielen Paaren nicht mehr gegönnt, ein so hohes Alter zu erreichen um die Diamantene Hochzeit noch gemeinsam verbringen zu dürfen. Die meisten Jubilare sind bereits über 80 Jahre alt, denn das Mindestalter für eine Ehe liegt bei 18 Jahren (nur in Ausnahmefällen ist auch eine Heirat unter 18 Jahren möglich). Nicht zu vergessen ist auch die hohe Scheidungsrate, die es kaum mehr möglich macht, Hochzeitsjubiläen wie die Diamantene Hochzeit zu feiern.

Auf unserem Planeten, der Erde, gibt es kein härteres Mineral als den Diamanten. Über viele gemeinsame Jahre hinweg hat sich die Ehe gefestigt und an Härte gewonnen. Sie hat Beständigkeit in allen Jahren bewiesen, hat gute und schlechte Zeiten überstanden und ist an Höhen und Tiefen gewachsen. Diamant ist so hart, dass er sogar Glas schneiden kann, er steht für Reinheit und Klarheit.

TRADITION:

Auch wenn die Diamantene Hochzeit ein sehr besonderes Jubiläum darf, wird es üblicherweise im kleinen familiären Rahmen gefeiert und meist von den Kindern des Jubelpaares organisiert, denn das Alter des Paares spielt hier bei der Planung eine große Rolle.

Wenn ein Paar in den Genuss des 60. Hochzeitstages kommen darf, dann sollte die Feierlichkeit auch mit ihnen gemeinsam besprochen werden: Vielleicht ist ihnen ein Dankgottesdienst wichtig oder sie möchten ihr Eheversprechen erneuern. Diese Wünsche müssen unbedingt im Vorfeld mit dem Pfarrer abgesprochen werden. Andere Paare wünschen sich einen Tag im Kreise ihrer Familie, möchten vielleicht gerne Essen gehen oder freuen sich über einen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen mit ihren Kindern, Enkelkindern und möglicherweise schon Urenkeln. Auch Geschwister des Paares sollten diesen besonderen Tag mitgestalten.

Die Diamantene Hochzeit hat keine speziellen Bräuche, sondern orientiert sich am Gesundheitszustand und an den Wünschen des Jubelpaares. In Wien können sich Paare für die Ehrung durch den Bürgermeister anmelden, mit ihm gemeinsam eine Jause im Rathaus genießen und sie bekommen € 500,- überreicht. (1) Auch in anderen Bundesländern sind Auszeichnungen vorgesehen. Im Jahr 2014 waren es in Wien 584 Paare, die die Diamantene Hochzeit feierten. (2)

Mit den Geschenken ist es zum 60. Hochzeitstag so eine Sache: Was soll man einem Paar schenken, das keine Wünsche mehr hat?

Zeit. Zeit ist immer ein gutes Geschenk und in der heutigen Gesellschaft ein kostbares Gut. Warum also nicht ein gemeinsamer Theaterbesuch oder ein Ausflug in den Zoo? Wenn das Paar noch reisefit ist, kann auch ein gemeinsames Wochenende eine nette Idee sein. Oder wie wäre es mit einem Familienfoto? Wenn bei so einem besonderen Anlass alle Familienmitglieder zusammenkommen, dann sollte die Chance für ein großes Familienfoto genutzt werden.

Quellen:
(1) Ehrungen der Stadt Wien (wien.gv.at)
(2) Statistik der Jubiläen Wien (wien.gv.at)
Peter Brauers: Hochzeitsbräuche. Das etwas andere Sachbuch zur Hochzeit. Books on Demand, 2009, S. 120.

Zurück zur Übersicht

Merken

Merken